Info / Reservieren

5. Juni 2013 ,18 Uhr
Deutsches Hygiene-Museum Dresden Lingnerplatz 1 01069 Dresden

Referenten
Dr. Emmanuel Didier & Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg & Prof. Dr. Hartmut Rosa

Simultanübersetzung Französisch/Deutsch
Eintritt frei

Information:
Dr. Dagmar Hunold: dagmar.hunold@institutfrancais.de

Kapitalismus und / oder Wohlstand?

//Fällt aus wegen Hochwasserdrohung in Dresden.//

Der Blick der Soziologen

Sind Wachstum und Wohlstand untrennbar miteinander verbunden oder kann es eine Steigerung oder auch nur Stabilisierung des Wohlstandes ohne Wachstum geben? Noch prinzipieller gefragt: Ist ein Kapitalismus ohne Wachstum möglich? 2009 empfahl der Stiglitz-Bericht, Wachstum nicht nur mittels des Bruttoinlandprodukts zu messen, sondern auch durch Indikatoren wie „Lebensqualität“, Vermögens- und Einkommensverteilung, Verteilung der Konsumchancen oder Nachhaltigkeit.

Drei prominente Soziologen – Emmanuel Didier (Paris), Harmut Rosa (Jena) und Karl-Siegbert Rehberg (Dresden) – laden nach Dresden ein, darüber nachzudenken, wie sich Wohlstand oder „Unwohlstand“ in Frankreich und Deutschland (so auch in den neuen Bundesländern) entwickelt haben  und wie sich soziale Ungleichheit heute analysieren lässt.

Eine Veranstaltung des Institut français Deutschland und der Bertelsmann Stiftung, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden und der Technischen Universität Dresden/Institut für Soziologie.

 

 

 

 

Weitere Beiträge