© Seb ! Godefroy

Christophe Deltombe

Emmaüs France wurde 1949 von Abbé Pierre (1912-2007) gegründet. Abbé Pierre, bürgerlich Henri Antoine Grouès, war ein französischer katholischer Priester, der in der französischen Résistance auch jüdischen Flüchtlingen half. 30 Jahre lang war er die beliebteste

Persönlichkeit in Frankreich. Er entwickelte Emmaüs, um den Ärmsten und Obdachlosen zu helfen und hat die Organisation in ein internationales Netzwerk eingebunden.

Christophe Deltombe, Jahrgang 1949, war viele Jahre Mitglied des Emmaüs-Vereins. Er war außerdem lange Zeit für die „Boutiques de droit“ tätig und war Präsident des Vereins „La Vie nouvelle“, einer Art Volksbildungsbewegung für eine individuelle und bürgerliche Alternative; er  hat zudem den „Club citoyens“ moderiert, eine politische Diskussions- und Austauschplattform. Christophe Deltombe ist Rechtsanwalt in Paris und seit 2007 Präsident von Emmaüs France.

 

Weitere Beiträge

Debatte

Ohne Nächstenliebe kein Wohlstand

Das soziale Engagement von Emmaüs France und der Johanniter-Unfall-Hilfe in Frankreich und in Deutschland Dialog in deutscher und französischer Sprache mit Christophe Deltombe, Präsident von Emmaüs France, und Dr. Arnold von Rümker, Vorstandsmitglied und designierter Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe Welchen Stellenwert hat soziales Engagement in einer Wachstumsgesellschaft?  Kann soziales Engagement einer in der Krise befindlichen Gesellschaft

Mehr lesen >>

Fokus

Ohne Nächstenliebe kein Wohlstand: Das Interview der Referenten

Das Interview der Referenten Dr. Arnold von Rümker und Christophe Deltombe Moderiert und animiert wurde die Debatte von Johannes Wetzel. 25. April 2013, Industrie-Club Düsseldorf.

Mehr lesen >>