Jürgen Roters

Jürgen Roters

Seit 21.10.2009 Oberbürgermeister der Stadt Köln

Seit 21.10.2009            Oberbürgermeister der Stadt Köln

2006 – 2008                Freiberufliche Tätigkeit als Autor und Gutachter

1999 – 2005                 Regierungspräsident Köln

1995 – 1999                  Polizeipräsident Köln

1988 – 1995                  Persönlicher Referent und Leiter des Büros
…………………………….  .    ..des Innenministers und stellvertretenden
………………………….  ….    ..Ministerpräsidenten Dr. Herbert Schnoor

1982 – 1988                  Dozent und Abteilungsleiter an der Fachhochschule für
………………………  ……….   öffentliche Verwaltung des Landes NRW

1981                               Referent Kultusministerium NRW

1978 – 1980                  Dezernent Bezirksregierung Münster

Mitgliedschaften

Hauptausschuss des Deutschen Städtetages

Vorstand des Städtetages NRW und ordentlicher Delegierter des Deutschen Städtetages im Weltverband der Kommunen (UCLG)

Aufsichtsgremien der Koelnmesse, der Flughafen KölnBonn GmbH und der Sparkasse KölnBonn

 

Depuis le 21.10.2009    Maire de la ville de Cologne

1999 – 2005                 Chef du gouvernement de Cologne

1995 – 1999                  Préfet de police de Cologne

1988 – 1995                  Secrétaire et directeur du bureau du Ministre de l’Intérieur
………………….  .    …………..et du vice-ministre-président Dr. Herbert Schnoor

1982 – 1988                  Enseignant et directeur de service de l’Université
…………………      ……………. d’Administration publique de la
………………….  .    …………..Rhénanie-du-Nord-Westphalie

1981                              Secrétaire au Ministère de l’Education et de la Culture de la
agfdIUGCJBCJBJÖ     Rhénanie-du-Nord-Westphalie

1978 – 1980                  Chef de service dans le gouvernement du territoire
hskfchbhjbcjhsbLJHB  de Münster

Activités annexes en tant que maire

Membre du comité de l‘Association des villes allemandes

Membre du conseil d’administration de l’Association des Villes de Rhénanie-du-Nord-Westphalie et délégué de l’Association des villes allemandes dans le cadre de l’Association mondiale des municipalités (UCLG, United Cities and Local Governments)

Membre du conseil de surveillance de la Kölnmesse (Parc des expositions de Cologne), de l’Aéroport Cologne/Bonn et de la Banque Sparkasse Cologne/Bonn

Weitere Beiträge

Debatte

Europäische Metropolen und die Herausforderungen der Globalisierung, am Beispiel Köln und Lille

Nach der erfolgreichen Premiere in Bordeaux im vergangenen Jahr, zieht das Kooperationsprojekt „Welches Wachstum für Europa?“ nun weiter in die nordrhein-westfälische Domstadt, nach Köln. Anlässlich der seit 1958 bestehenden Partnerschaft zwischen Köln und dem nordfranzösischen Lille, treffen die Oberbürgermeister der beiden Städte, Jürgen Roters und Martine Aubry, am 10. Juli 2015 im historischen Rathaus zu

Mehr lesen >>

Koeln Panorama

Frankreich in Köln

Die typisch rheinische Frohnatur findet man in Köln, der Domstadt. Die viertgrößte Stadt Deutschlands zählt mehr als stolze eintausend Bürger zu ihren Einwohnern und lockt mit Kultur, Vielfalt, Toleranz und rheinischer Tradition. Die größte gotische Kirche Nordeuropas, der Kölner Dom, ist nur eine der unzähligen Sehenswürdigkeiten und ein Muss für jeden Besucher. Zudem ist und

Mehr lesen >>

Lille

Deutschland in Lille

Lille ist traditionell eines der wichtigsten Industriezentren Frankreichs und derzeit Heimat für über 227 000 Menschen. Der wahrscheinlich berühmteste Sohn Nord-Pas-de-Calais‘ Hauptstadt ist zugleich ein echter Pionier der deutsch-französischen Freundschaft – Charles de Gaulle. Als Kulturhauptstadt 2004 zeigte sich Lille in kultureller Vielfalt. Mit Musik und Tanz, Weltoffenheit und nordfranzösischem Charme werden Besucher stets mit offenen

Mehr lesen >>