Lille

Lille

Lille ist traditionell eines der wichtigsten Industriezentren Frankreichs und derzeit Heimat für über 227 000 Menschen. Der wahrscheinlich berühmteste Sohn Nord-Pas-de-Calais‘ Hauptstadt ist zugleich ein echter Pionier der deutsch-französischen Freundschaft – Charles de Gaulle.

Als Kulturhauptstadt 2004 zeigte sich Lille in kultureller Vielfalt. Mit Musik und Tanz, Weltoffenheit und nordfranzösischem Charme werden Besucher stets mit offenen Armen empfangen. Kunstliebhaber kommen auf ihre Kosten und können sich in renommierten Museen wie dem « Musée des Beaux Arts » inspirieren lassen, während Lille auch im Alltag mit museumsreifer Architektur und einem etwa tausend Jahre alten Stadtzentrum sowie mit beeindruckenden Gebäuden im französischen und flämischen Stil glänzt.

Als Teil einer Ringpartnerschaft zwischen Lille, Köln und Erfurt, stehen Lille und Köln bereits seit 1958 in regem partnerschaftlichem Austausch. Beides Universitätsstädte, so sind Lille und Köln auch gleichermaßen kulturelle Zentren der Regionen Nord-Pas-de-Calais beziehungsweise Nordrhein-Westfalen.

In der französischen Partnerstadt werden regelmäßig Austausche für Schüler und Erwachsene organisiert. Einige Schulen bieten das deutsch-französische Abitur, das AbiBac an, welches den germanophilen Lillois schon früh die Affinität zum Nachbarland vermittelt. Das Lycée Faidherbe ist dabei nur eines von mehreren Einrichtungen, die die deutsch-französischen Verbindungen tatkräftig unterstützen.

Darüber hinaus engagiert sich seit vielen Jahren die französische Partnerorganisation der Deutsch-französischen Gesellschaft Köln, die Association Cologne-Lille-Erfurt (A.C.L.E.) für ein Voranschreiten der Städtepartnerschaft auf Bürgerebene, organisiert Austausche und Aktivitäten auf beiden Seiten des Rheins.

 

Lille est traditionnellement un des pôles industriels les plus importants en France. N’en déplaise aux 227 000 habitants, le fils le plus célèbre de la capitale du Nord-Pas-de-Calais reste sans doute Charles de Gaulle, un précurseur de l’amitié franco-allemande.

La ville de Lille a fait preuve d’une grande diversité culturelle à l’occasion de son mandat de capitale de la culture en 2004. Les visiteurs sont accueillis à bras ouverts, avec de la musique, de la danse, de l’ouverture d’esprit et le charme typique du Nord de la France. Le patrimoine culturel de Lille rayonne également au quotidien, grâce à son architecture antique, un centre-ville vieux d’un petit millier d’années et des bâtiments impressionnants de style français ou flamand.

Un partenariat existe entre Lille et Cologne depuis 1958 déjà, notamment grâce au cercle de jumelage que ces deux villes forment avec Erfurt.Toutes deux villes universitaires, Lille et Cologne sont également des centres culturels, respectivement des régions Nord-Pas-de-Calais et Rhénanie-du-Nord-Westphalie.

Dans la capitale des Flandres, des échanges scolaires et professionnels sont régulièrement organisés. Quelques écoles proposent la formation Abibac, un baccalauréat franco-allemand qui donne un avant-goût du pays voisin aux jeunes Lillois germanophiles. Le Lycée Faidherbe est notamment l’un des nombreux établissements à soutenir activement les relations franco-allemandes.

Par ailleurs, l’Association Cologne-Lille-Erfurt (ACLE), organisation partenaire de la Société franco-allemande de Cologne, s’engage depuis des années pour la promotion du jumelage au niveau citoyen, en organisant des échanges et des activités des deux côtés du Rhin.

Weitere Beiträge

Debatte

Europäische Metropolen und die Herausforderungen der Globalisierung, am Beispiel Köln und Lille

Nach der erfolgreichen Premiere in Bordeaux im vergangenen Jahr, zieht das Kooperationsprojekt „Welches Wachstum für Europa?“ nun weiter in die nordrhein-westfälische Domstadt, nach Köln. Anlässlich der seit 1958 bestehenden Partnerschaft zwischen Köln und dem nordfranzösischen Lille, treffen die Oberbürgermeister der beiden Städte, Jürgen Roters und Martine Aubry, am 10. Juli 2015 im historischen Rathaus zu

Mehr lesen >>

Koeln Panorama

Frankreich in Köln

Die typisch rheinische Frohnatur findet man in Köln, der Domstadt. Die viertgrößte Stadt Deutschlands zählt mehr als stolze eintausend Bürger zu ihren Einwohnern und lockt mit Kultur, Vielfalt, Toleranz und rheinischer Tradition. Die größte gotische Kirche Nordeuropas, der Kölner Dom, ist nur eine der unzähligen Sehenswürdigkeiten und ein Muss für jeden Besucher. Zudem ist und

Mehr lesen >>