Städtepartnerschaften

Im Rahmen des deutsch-französischen Kooperationsprojektes des Institut français Deutschland, der Bertelsmann Stiftung und des Goethe-Instituts, bilden deutsch-französische Städtepartnerschaften einen wichtigen Bestandteil der Diskussionen.

Auf diesem Wege bekommen diese partnerschaftlichen Verbindungen zweier Länder die Möglichkeit, sich aktiv für Europa einzusetzen und die gesellschaftliche wie politische Reichweite ihrer Aktivitäten zu intensivieren.

schlossplatz_stuttgart_2015_01

Frankreich in Stuttgart

Als Landeshauptstadt Baden-Württembergs und wichtige Anlaufstelle in Europa bietet Stuttgart mit rund 600.000 Einwohnern wirtschaftliche und kulturelle Zuflucht. Neben zahlreichen politischen Einrichtungen ist die Stadt durch viele Gärten und Baudenkmäler geprägt. Das hügelige Stuttgart bietet eine große und interessante Kunst- und Kulturszene in Bereichen wie Tanz, Film und Musik. Ob Oper oder Ballett, ob Rap

Mehr lesen >>

Festival of EuropeOpen day 2012 in Strasbourg

Deutschland in Straßburg

Kulturell, politisch, wirtschaftlich! Diese drei Wörter beschreiben Straßburg wohl am besten. Die elsässische Hauptstadt vereint zahlreiche Nationen, Kulturen, Sprachen. Neben verschiedenen universitären Einrichtungen befindet sich in der knapp 300.000-Einwohnerstadt das Europaparlament, der Europarat, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sowie diplomatische Vertretungen. Eine Stadt als internationale Anlaufstelle für politische und wirtschaftliche Angelegenheiten, in der auch Kultur

Mehr lesen >>

Koeln Panorama

Frankreich in Köln

Die typisch rheinische Frohnatur findet man in Köln, der Domstadt. Die viertgrößte Stadt Deutschlands zählt mehr als stolze eintausend Bürger zu ihren Einwohnern und lockt mit Kultur, Vielfalt, Toleranz und rheinischer Tradition. Die größte gotische Kirche Nordeuropas, der Kölner Dom, ist nur eine der unzähligen Sehenswürdigkeiten und ein Muss für jeden Besucher. Zudem ist und

Mehr lesen >>

Lille

Deutschland in Lille

Lille ist traditionell eines der wichtigsten Industriezentren Frankreichs und derzeit Heimat für über 227 000 Menschen. Der wahrscheinlich berühmteste Sohn Nord-Pas-de-Calais‘ Hauptstadt ist zugleich ein echter Pionier der deutsch-französischen Freundschaft – Charles de Gaulle. Als Kulturhauptstadt 2004 zeigte sich Lille in kultureller Vielfalt. Mit Musik und Tanz, Weltoffenheit und nordfranzösischem Charme werden Besucher stets mit offenen

Mehr lesen >>

Place_de_la_Bourse,_Bordeaux,_France

Deutschland in Bordeaux

Die Stadt Bordeaux, seit 2007 Teil des UNESCO Weltkulturerbes, ist Anlaufpunkt für Kunstkenner aus aller Welt. Der als Kulturerbe klassifizierte Bereich entspricht fast der Hälfte der gesamten Stadtfläche, damit ist Bordeaux die erste Stadt deren Auszeichnung sich auf ein so weitläufiges Gebiet bezieht. Die Garonne, mehrere Stadtgärten oder auch der majestätische Pey-Berland-Turm sind nur einige

Mehr lesen >>

Marienplatz in München

Frankreich in München

Als eine der wirtschaftlich erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Großstädte Deutschlands, bietet München Tourismus, Erholung, Innovation, Geschichte. Seit 1506  ist München die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern und beherbergt unter anderem das größte naturwissenschaftliche Museum der Welt, verfügt über eine ausgeprägte Kunstszene und ist Anziehungspunkt für Menschen aus der ganzen Welt. Die so genannte „Münchner Mischung“,

Mehr lesen >>

Was ist eine Städtepartnerschaft?

Allein Deutschland und Frankreich verbinden aktuell mehr als 2000 Städtepartnerschaften.

Gegründet wurden die ersten Städtepartnerschaften zwischen Deutschland und Frankreich mit dem Ziel, die Völker nach dem 2. Weltkrieg miteinander zu versöhnen. In der heutigen Zeit ist das Hauptanliegen einer Städtepartnerschaft vor allem die verstärkte Zusammenarbeit zweier Länder, meist auf kultureller, oft jedoch auch auf wirtschaftlicher und politischer Ebene.

Städte, aber auch Regierungen, Departements, Bundesländer, Bezirke und Kreise können sich zusammenschließen um freundschaftliche Beziehungen zu pflegen. Dies geschieht auf Grundlage eines offiziellen Dokuments wie beispielsweise einer Charta. Meist steht im Mittelpunkt einer solchen Partnerschaft ein kultureller Austausch. Sport und Bildung, Sprach- und Schüleraustausche, so wie Treffen anlässlich der strukturellen, wirtschaftlichen und geopolitischen Entwicklung der Partner, finden in diesem Rahmen statt.

 

Plus de 2000 jumelages de villes françaises et allemandes relient actuellement la France et l’Allemagne.

Les premiers jumelages entre la France et l’Allemagne ont été fondés dans le but de réconcilier ces deux pays après la deuxième guerre mondiale. Aujourd’hui, les jumelages ont surtout pour objectif de renforcer la coopération culturelle, économique et politique de deux pays.

Non seulement les villes, mais aussi les gouvernements, les départements, les Länder et les régions peuvent s’associer dans le but d’entretenir des relations amicales. La base d’une telle relation est un document officiel, telle qu’une charte. Au cœur de ces partenariats se trouvent souvent des échanges culturels. Ainsi le sport, l’éducation, les échanges scolaires et linguistiques sont les moyens utilisés afin de parvenir aux développements structurels, économiques et géopolitiques des partenaires de ce jumelage.